· 

Theater im Leerstand

Das Theaterstück „NICO“ feiert im  SES-Center FORUM 1 am Salzburger Bahnhof Prämiere. Seit Jahresanfang 2019 stellt das SES-Center FORUM 1 unter dem Motto „Yes you can“ eine temporär leere Shopfläche für Veranstaltungen zur Verfügung. Im 300 m² großen Raum inszenierte die Salzburger Künstlerin Christine Winter Werner Fritschs „NICO. Sphinx aus Eis“ in Form einer interdisziplinären Theater-Performance. 

 

Christine Winter zeichnet sich durch Regie und Produktion von „NICO. Sphinx aus Eis“ aus. Zudem spielt sie eine Hauptrolle in diesem Stück. Seit 2009 spielt die gebürtige Schwäbin und seit mehr als zehn Jahren in Salzburg ansässige Schauspielerin auf verschiedensten freien Bühnen von München bis Wien. In Salzburg hat sie mit dem Theaterstück „ALICE – Anatomie einer Suche“ 2018 von sich reden gemacht. Die Idee, Fritschs Werk „NICO. Sphinx aus Eis“ zu realisieren, entstammt ihrer großen Begeisterung für Jim Morrison. Auf der Suche nach einer geeigneten Location für die interdisziplinäre Theater-Performance wurde Christine Winter Anfang des Jahres auf den „Yes you can“-Raum im FORUM 1 aufmerksam.

 

Center-Managerin Wegscheider: „Magischer Moment“

Das FORUM 1 ist eines der rund 30 Standorte der SES Spar European Shopping Centers. Der „Yes you can“-Raum im FORUM 1 Erdgeschoss ist eine zurzeit nicht besetzte Shopfläche. Vorher war auf den 300 m² der Deko-Spezialist Depot zu finden. FORUM 1 Center-Managerin Verena Wegscheider initiierte zu Jahresstart 2019 eine alternative Bespielung mit Fitness, Entspannung und Kultur. „Wir haben Kooperationen mit Salzburger Trainerinnen und Startups abgeschlossen, interessanterweise ausschließlich Frauen“, erzählt Wegscheider. „‘Yes you can‘ hat von Anfang an wie von selbst funktioniert.“ Dass nun erstmals ein Theaterstück aufgeführt wird, erfüllt sie mit Stolz. „Als Christine Winter auf unseren industrial-shabby-chicen Raum aus dem Bauch heraus sofort emotional-positiv reagiert hat, war das für mich ein magischer Moment“, erinnert sich die Center-Managerin an das Kennenlernen im Februar 2019 zurück.

 

Win-Win: Shopping-Center und Kunst

Während manche Kulturschaffende Berührungsängste mit Wirtschaftsbetrieben haben, hat Christine Winter sofort die Chance in einer Kooperation mit dem FORUM 1 gesehen. „Dadurch, dass der Raum so noch nie bespielt wurde, finde ich diese ‚NICO‘-Inszenierung besonders aufregend.“ Center-Managerin Wegscheider ergänzt: „Wir im FORUM 1 sind stets offen für Neues und lieben Experimente“. Zusammengebracht hat die beiden Stefan Heizinger von „SUPER – Salzburgs Initiative für Nutzung von Leerständen als kulturelle Handlungsräume“. Er bringt die Kooperation wie folgt auf den Punkt: „Yes, you can: So könnte generell das Motto für kulturelle Zwischennutzung lauten. Wir finden es SUPER, wenn Raumbetreibende gemeinsam mit Kulturschaffenden außergewöhnliche Projekte umsetzen.“

 

„NICO. Sphinx aus Eis“ ist Biographie einer Andy Warhol Muse

NICO ist eine unvorhersehbar leidenschaftliche, wunderschöne, faszinierende kaputte, verrückte, kritische, zersplitterte, kraftvoll-verstörende Biographie einer Andy Warhol Muse. Darum geht es im Stück: Christa Päffgen, geboren 1938 in Köln, wird als Model entdeckt, die Welt liegt der schönen Deutschen zu Füßen. Zugleich ist sie brutal eingeklemmt in sich, zwischen Realität, Wahn und Utopie. Als Warhols „Kunstgeschöpf“, Jim Morrisons „Seelenverwandte“ und Frontfrau von „The Velvet Underground“ war sie vieles, nur nicht für die Ewigkeit gemacht. Fernab von bravem Glamour und guten Vorsätzen verliert sich Christa Päffgen in ihrem von Warhol erfundenen Konterfei NICO und Sog eines kraftvollen und doch an sich selbst implodierenden Lebensgefühls, dem wilden Rock’n roll der 68er Generation. Die interdisziplinäre Theaterperformance basierend auf Werner Fritschs „NICO. Sphinx aus Eis“ seziert schonungslos das Leben der Warhol-Muse und Pop Ikone. Und über ihrem ganzen Dasein thront – einem amerikanischen Gebet gleich –  Soulbrother Lizard King, Jim Morrison.

 

 

Alle Infos, Termine und Kartenverkauf:

 

NICO. Sphinx aus Eis von Werner Fritsch

Regie: Christine Winter

Regieassistenz: Julia Leckner

Musik: Klangforscherin Marina Razumovskaja, Meistergitarrist Cecilio Perera

NICOs: Alexandra Pfeifer, Caroline Ruske, Christine Winter, Lisa Moon

 

Die Premiere findet am Freitag, 7 Juni 2019 ab 19.30 Uhr statt. Weitere Vorstellungen: FR 14., SA 15., FR 21., FR 28., SA 29. Juni immer 19.30 Uhr.Karten für die Steh- und Sitzplätze gibt es an der Abendkassa für 17 € und im Vorverkauf für 15 € (Schüler/Studenten 13 €). Der Vorverkauf läuft über die E-Mail-Adresse theaterimforum1@web.de.

WO: FORUM 1 am Hauptbahnhof Salzburg, „Yes you can“ Raum / Zugang Fanny-von-Lehnert Straße 2, 5020 Salzburg

 

Christa Päffgen.  // NICO

Brutal eingeklemmt in sich, zwischen Realität, Wahn und Utopie.

Als Warhols „Kunstgeschöpf“, Jim Morrisons „Seelenverwandte“ und Front- frau von „The Velvet Underground“ war sie vieles, nur nicht für die Ewigkeit gemacht. Fernab von bravem Glamour und guten Vorsätzen verliert sich Christa Päffgen in ihrem von Warhol erfundenen Konterfei NICO und Sog eines kraftvollen und doch an sich selbst implodierenden Lebensgefühls, dem wilden Rock’n roll der 68er Generation.

Die interdisziplinäre Theaterperformance, basierend auf Werner Fritschs „NICO - Sphinx aus Eis“, seziert schonungslos das Leben der Warhol-Muse und Pop-Ikone NICO.

Und über ihrem ganzen Dasein thront einem amerikanischen Gebet gleich Soulbrother Lizard King, Jim Morrison.  

NICO - Sphinx aus Eis //

Werner Fritsch / Suhrkampverlag

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

SUPER INITIATIVE         +43 (0) 681 102 620 78           Sterneckstraße 10             A-5020 Salzburg          info@super-initiative.at