Du bist auf Raumsuche:

Du hast einen kreativen Beruf oder ein Hobby, das dein Beruf werden könnte?

 

Suchst du einen erschwinglichen RAUM, der für diese Zwecke geeignet ist? Beispielsweise ein Atelier, einen Ausstellungsraum, eine Bühne, einen Co-Working-Space, ein Filmstudio, eine Fotokulisse, ein Studio, eine Präsentationsfläche, einen Proberaum, eine Pop- Up Galerie, einen Seminar- oder Veranstaltungsraum?

 

Üben verlassene Räume einen gewissen Reiz auf dich aus und willst du das kreative Potential ihres Schattendaseins nutzen? Dann könnte ZWISCHENNUTZUNG interessant für dich sein!

Dein Raum steht leer:

Gerne leiht sich SUPER als Verein deinen Leerstand auf Prekariumsbasis (Bittleihe) aus!

 

Bis die Räumlichkeiten saniert, verkauft oder vermietet sind, werden sie von SUPER vorübergehend als Vereinslokal  für kulturelle Zwecke geführt. SUPER kommt dann für Betriebskosten, Strom, Heizung und Betreuung der Räumlichkeiten auf. Das hilft dir als Besitzer_in, unerfreuliche Nebenkosten zu senken.

 

Das geliehene Objekt  kann von dir als Eigentümer_in jederzeit, ohne Angabe von Gründen,  zurückgefordert werden. Für nähere Infos setz dich mit uns in Verbindung!



LEERES SALZBURG, DER FILM

Unser SUPER-Teammitglied Daniel Käfer hat die SUPER Initiative filmisch begleitet und seine Eindrücke zu einem 25 minütigen Film verarbeitet. Die Präsentation findet im DAS KINO Salzburg im Rahmen der "Film it Masterschool 2020/21" von Studio West statt.


RUNDGANG LEERSTANDSSYMBIOSEN

Mit seinem Rundgang gibt SUPER einen Einblick in laufende Leerstandsbespielungen, die als Symbiosen geführt werden. Der Rundgang möchte die Möglichkeiten von Leerstands-zwischennutzungen und vor allem das Modell des symbiontischen Miteinanders an konkreten Beispielen erlebbar machen.



SUPER-LEERSTANDSPODIUM

Leerstandsfestival Stille. Nacht. The City Never Sleeps.

Welches Potential liegt in der Zwischennutzung von Leerständen? Welche Impulse können von einem Leerstandsfestival für einen Ort und seine Bevölkerung ausgehen? Welche Erwartungen gibt es? Was kann gelingen? Beteiligte des Festivals kommen zu Wort und berichten von ihren Anliegen und Erfahrungen!


Ein Ausstellungsprojekt kuratiert von Rita Frank und Karolina Radenkovic:

Anthropolis ist eine Inszenierung, die Besucher*innen dazu einlädt, ihre gewohnten Wahrnehmungsmuster aufzubrechen und sich auf eine Reise unbegrenzter Möglichkeiten zu begeben.


Der Verein Talk Together arbeitet mit geflüchteten Menschen und bietet in der Boutique Selbstgemachtes und Second Hand an. TALK TOGETHER möchte Räume erschließen für Begegnungen und für den kulturellen Austausch.


Als Proberaum dient der Salzburger Kulturbühne ein leerstehender Raum in der ehemaligen Trachtenfabrik . Erfolgreich einstudiert, findet schließlich die Aufführung im Salzburger Schauspielhaus statt! Unten: Der Eigentümer der Trachtenfabrik im Interview mit SUPER.


Ein leerstehendes Geschäftslokal in der Gstättengasse wird zum Drehort für die Make-up-Artistin Christina Sieberer / kirschundkern. Ihr Video ist ein Beitrag zu Face Awards Austria, einem Wettbewerb für Make-up Künstler_innen.


Ruth Kemna, Studentin im Master Konzertfach Viola an der Universität Mozarteum, realisiert ihr Masterprojekt „BIOGRAFIE RESET“ in einem Leerstand.


Was genau ist SUPER?

 

Unsere Vision ist es, aus vorübergehend leerstehenden Räumen in Salzburg Räume für kreative Zwischennutzung zu schaffen. Mit Zwischennutzung meinen wir

die temporäre Bespielung von Räumlichkeiten. Wir setzen uns dafür ein, dass Bürger_innen miteinander kooperieren, damit solche temporär bespielten Kulturräume entstehen können!  mehr >

 

 *super [in a building]: superintendent [Am. englisch] = Hausmeister