Hast du einen kreativen Beruf oder ein Hobby, das dein Beruf werden könnte? Suchst du einen erschwinglichen RAUM, der für diese Zwecke geeignet ist? Beispielsweise ein Atelier, einen Ausstellungsraum, eine Bühne, einen Co-Working-Space, ein Filmstudio, eine Fotokulisse, ein Studio, eine Präsentationsfläche, einen Proberaum, eine Pop- Up Galerie, einen Seminar- oder Veranstaltungsraum? Üben verlassene Räume einen gewissen Reiz auf dich aus und willst du das kreative Potential ihres Schattendaseins nutzen? Dann könnte ZWISCHENNUTZUNG interessant für dich sein!

Gerne mietet SUPER als Verein deinen Leerstand auf Prekariumsbasis (Bittleihe) an! Bis die Räumlichkeiten saniert, verkauft oder vermietet sind, werden sie von SUPER vorübergehend als Vereinslokal  für kulturelle Zwecke geführt. SUPER kommt dann für Betriebskosten, Strom, Heizung und Betreuung der Räumlichkeiten auf. Das hilft dir als Besitzer_in, unerfreuliche Nebenkosten zu senken. Das geliehene Objekt  kann von dir als Eigentümer_in jederzeit, ohne Angabe von Gründen,  zurückgefordert werden. Für nähere Infos setz dich mit uns in Verbindung!



SUPER-LEERSTANDSPODIUM

im Rahmen des Leerstandsfestivals Stille. Nacht. The City Never Sleeps.

am Sonntag, 15. September 2019, 10-12 Uhr

Sigmund-Thun-Straße 16 (ehemals BILLA), Hallein

 

Welches Potential liegt in der Zwischennutzung von Leerständen? Welche Impulse können von einem Leerstandsfestival für einen Ort und seine Bevölkerung ausgehen? Welche Erwartungen gibt es? Was kann gelingen? Das Podium möchte Einblick über die Erfahrungen mit den Leerstandsprojekten des Festivals geben und von Good-Practice-Beispielen und Parallelprojekten erzählen. Beteiligte des Festivals kommen zu Wort und berichten von ihren Anliegen und Erfahrungen!

 

Mit Katrin Ackerl Konstantin, Laila Huber / kunstraum pro arte, Nikola Schellmann / Kuratorin, Simone Seymer / Sudhaus, Katrin Petter / SUPER, Sudhaus, Moderation: Stefan Heizinger / SUPER


STRIKE GENTLY AWAY

Ein leerstehendes Geschäftslokal in der Linzergasse 72 wird zum Schauplatz eines temporären Ausstellungsprojektes der Kurator_innen: Birgit Gebhard & Maximilian Lehner
 (The real office.)

STRIKE GENTLY AWAY___ ist dem Warnhinweis auf Streichholzschachteln „Strike gently away from body“ entlehnt: Das vorsichtige Wegstreichen überträgt die Ausstellung auf Gender- und Körpernormen, auf Nationalstaatlichkeit, auf starre Geschichtsschreibung, Herkunft und untersucht die Konstruktion dieser Konzepte durch andere sowie deren subjektive Wahrnehmung.


AUSSTELLUNGSDAUER: 2. - 15. August 2019


Opening: 2. August, 20 Uhr




ÖFFNUNGSZEITEN: täglich 12 - 18 Uhr



Christine Winter produziert im ehemaligen Depot / Forum 1 eine interdisziplinäre Theaterperformance, basierend auf Werner Fritschs „NICO - Sphinx aus Eis“. Das Stück handelt von Christa Päffgen, Warhols „Kunstgeschöpf“, Jim Morrisons „Seelenverwandte“ und Front- frau von „The Velvet Underground“.  Fernab von bravem Glamour und guten Vorsätzen verliert sich Christa Päffgen in ihrem von Warhol erfundenen Konterfei NICO und Sog eines kraftvollen und doch an sich selbst implodierenden Lebensgefühls, dem wilden Rock’n roll der 68er Generation. Die Premiere findet am Freitag, 7. Juni 2019 um 19.30 Uhr statt. Weitere Vorstellungen: FR 14., SA 15., FR 21., FR 28., SA 29. Juni 2019.


Nutzt man die unterirdische Möglichkeit, um den Rudolfskai in Richtung Staatsbrücke zu überqueren, erfährt man, dass der Charakter dieser Stadt Salzburg sehr facettenreich sein kann. Denn man taucht kurzzeitig an einen etwas verrückten Ort ab. Einen Ort, der eigentlich so gar nicht in das saubere Salzburger Stadtbild passt. Die Unterführung Rathaus Altstadt, Rudolfskai 2. Das bestimmende Element der Unterführung, ist die legale Graffitiwand „Salzwand“. Street-Art-Genuss im Vorbeigehen. Nun wurden dort erfolgreich vier Schaukästen von Stickern und Übermalungen befreit und für das Kuratorenprojekt UNDERGROUND GALERIE adaptiert. 


Außergewöhnliche Tätigkeiten passen in außergewöhnliche Räume: Wie der Jodel-Workshop mit Anita Biebl in einen Leerstand an der Fanny-von Lehnert-Straße 2! Anita Biebl ist Musik- und Tanzpädagogin, Dirigentin, Komponistin, Musikerin und Sängerin. Ab 22. Jänner 2019 unterrrichtet sie jeden Dienstag um 15:30 und Donnerstag um 10:30 im Leerstand. Treffpunkt im  Forum 1 Salzburg, Südtirolerplatz 13, Biblio-take, Nähe Müller. Weitere Infos unter www.anitabiebl.com. Anmeldungen erbeten unter: info@anitabiebl.com

Siehe: Salzburger Nachrichten: Hullada hup: Jodeln für Anfänger


Fünf Jahrzehnte Literaturforum Leselampe! Der richtige Moment, um ein Vereinsjubiläum zu feiern, dort wo auch Platz und Atmosphäre stimmen für so eine Feier: im Leerstand. Zum Fest lesen Erwin Einzinger aus seinem neuen Buch und die Schriftstellerin Teresa Präauer ein unterhaltsames Best of ihrer Texte für die Literaturzeitschrift SALZ. Für Musik sorgen die Mildenburg Smallstars! Am 19. Oktober 2018 um 19:30 in der Roittnerstraße 9!




Mit Sol Archer, Johanna Binder, Teresa Cos, Nicole Hoesli, Signe Pierce.


Ein Ausstellungsprojekt kuratiert von Rita Frank und Karolina Radenkovic.


 

Eröffnung am Freitag, 3. August 2018, 19 Uhr

Projektdauer 4. - 31. August 2018

Gstättengasse 2, 5020 Salzburg

 

Die Ausstellung Anthropolis umfasst Arbeiten von Künstler*innen, denen ein utopisches/dystopisches (Zukunft)Szenario – im Sinne einer Verschiebung normativer Machtverhältnisse – und das Ausweisen alternativer Realitäten eigen ist. Anthropolis ist eine Inszenierung – ein Drehbuch – die Besucher*innen dazu einlädt, ihre gewohnten Wahrnehmungsmuster aufzubrechen und sich auf eine phänomenologische Reise unbegrenzter Möglichkeiten zu begeben. Dabei versucht das Projekt un/mögliche Konstrukte und Szenarien zu skizzieren, um ein normatives Weltverständnis spielerisch zu unterlaufen. 



 

Die Ausstellung wird von Gesprächen mit der Kunsthistorikerin Hannah Bruckmüller und Elisabeth Marte, einer Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie und psychotherapeutischer Medizin begleitet. 



 

Gespräch mit Elisabeth Marte: Dienstag, 7, August 2018, 19 Uhr


Juli bis August 2018

Donnerstag, Freitag 15-19 Uhr

Samstag 10-15 Uhr

 

Der Verein Talk Together arbeitet mit geflüchteten Menschen und bietet in der Boutique Selbstgemachtes und Second Hand an. Der Erlös kommt einem Brunnenprojekt in Somalia zu Gute. TALK TOGETHER möchte Räume erschließen für Begegnungen und für den kulturellen Austausch. Und somit Kommunikation anregen und ein Forum bieten zum gegenseitigen Kennenlernen! Einfach vorbeikommen und schmökern!



Das leerstehende Geschäftslokal in der Gstättengasse 2 wird im Mai 2018 zum Drehort für die Make-up-Artistin Christina Sieberer / kirschundkern. Ihr Video ist ein Beitrag zu Face Awards Austria 2018, einem Wettbewerb für Make-up Künstler_innen.


Im April 2018 realisiert Ruth Kemna, Studentin im Master Konzertfach Viola bei Prof. Veronika Hagen Di-Ronza an der Universität Mozarteum ihr Masterprojekt „BIOGRAFIE RESET“ in einem Leerstand. Über ihre Erfahrungen mit Zwischennutzung spricht sie im nachfolgenden Video.


Was genau ist SUPER?

 

Unsere Vision ist es, aus vorübergehend leerstehenden Räumen in Salzburg Räume für kreative Zwischennutzung zu schaffen. Mit Zwischennutzung meinen wir

die temporäre Bespielung von Räumlichkeiten. Wir setzen uns dafür ein, dass Bürger_innen miteinander kooperieren, damit solche temporär bespielten Kulturräume entstehen können!  mehr >

 

 *super [in a building]: superintendent [Am. englisch] = Hausmeister

 




SUPER INITIATIVE         +43 (0) 681 102 620 78           Sterneckstraße 10             A-5020 Salzburg          info@super-initiative.at