Wenn wir Menschen an die nahe und die ferne Zukunft denken, welche Visionen entstehen in uns? Unsere tiefste Intuition ist gefragt. Ein ehemaliges Tanzstudio in der Judengasse wurde genutzt, um die Abschluss-Performance des Projektes Prophescene 2160 in der Kollegienkirche vorzubereiten und zu proben.

Ort: Judengasse 13, Salzburg

Raum: ehemaliges Tanzstudio

Leihgeber: Weger Vermietung & Verpachtung

Zwischennutzer: Andreas Ohrenschall

Vermittlung: SUPER

Projektname: Prophescene 2160

Nutzung: Projekt- / Probenraum

Projektdauer: September – November 2016

Bilder 3 – 7: © Ines Pariente & Andreas Ohrenschall
Alle anderen: © Nana S. Fiedler