Das  INTERLAB FESTIVAL 2016 bringt transdisziplinäre Kunst, Musik und politischen Diskurs in leerstehende Fabrikhallen in und um Salzburg. Vorträge, Lesungen, Workshops & Diskussionsrunden untertags, Performances, Konzerte und DJs bis spät in die Nacht - mit diesem Konzept bespielt das junge Festivalteam seit 2015 wechselnde Leerstände.
Das Kunstprogramm richtet seine Schwerpunkte auf einen bunten Mix aus progressiver Festivalkultur. Im Diskursprogramm bilden Konferenzen zu Themen wie Urban Design, politischem Aktivismus und Gemeinwohl Neu die Basis für ein mehrtägiges Köpfe-Zusammenstecken von engagierten Menschen, zivilgesellschaftlichen Initiativen und solchen, die es noch werden wollen. Musikalisch gibt’s Sounds abseits des Mainstreams, zum Tanzen, Kopfnicken oder Staunen; das Performanceprogramm ist interventionistisch, politisch & poetisch, Ausstellungen schöpfen in leeren Räumen aus dem Vollen.

Wer mitgestalten will, meldet sich bei: community@interlab.at

Das Festival 2016 fand von 10. bis 11. Juni in der Rauchmühle Salzburg mit Mini-Symposium zum Thema Leerstandsnutzung von SUPER statt!

WWW.INTERLAB.AT
www.fb.com/interlabfestival

Ort: ehemalige Rauchmühle, Gailenbachweg 11, Salzburg

Raum: leere Industriehalle

Leihgeber: PRISMA, Bernhard Rauch

Zwischennutzer: Interlab Festival

Projektname: Interlab Festival

Nutzung: Festivalzentrum, Konzerthalle, Ausstellungsort

Projektdauer: 10. – 11. Juni 2016

Bilder: © Nana S. Fiedler