Zehn Tage beherbergten ein Salzburger Ladenlokal und eine darüber gelegene Wohnung zwanzig Leipziger Künstler_innen, die dort lebten, arbeiteten und an eine gemeinsame Ausstellung konzipierten. Im Mittelpunkt stand
vor allem die Idee, das Netzwerk als künstlerische Strategie zu nutzen und das Potenzial einer solchen sozialen Struktur aufzeigen. Vor Ort wurden Ideen entwickelt, künstlerische Prozesse in Gang gesetzt und beleuchtet. Fixer soziale Bestandteil des Art-Camps waren Bibliothek, Café und täglicher Mittagstisch. Nicht nur für die Künstler_innen,
sondern auch für Freunde, Passanten, Neugierige und Nachbarn eine Möglichkeit zur Begegnung.

Ort: Stelzhamerstraße 8 / Auerspergstraße

Raum: Ecklokal und Wohnung im zweiten Stock

Leihgeber: Heiner Raschhofer

Zwischennutzer: periscope - Initiative für Kunst und Zeitgenoss_inn_en

Projektname: Artcamp Leipzig

Nutzung: Temporärer Wohn, Arbeits- und Ausstellungsraum 

Projektdauer: 17.07.10 - 31.07.2010