7hoch2 ist kein klassisches Festivalformat oder Kulturprojekt. Vielmehr soll ein Prozess initiiert werden, der an der Schnittstelle von Kunst, kultureller Teilhabe und konkreten Anliegen der Bevölkerung Impulse für eine partizipative Stadtentwicklung schafft.

Bis 15. Jänner 2017 konnten Fotos von Orten, die nach einer Veränderung verlangen, auf 7hoch2.net eingereicht werden: Sieben Fotos werden als Impulse ausgewählt und von von KünstlerInnen zusammen mit BürgerInnenteams künstlerisch umgesetzt und der Stadtraum Salzburgs für 2 Tage temporär umgestaltet.

Termine:

01. April, 13–17 Uhr
24. April, 17 Uhr
25. – 28. April
29. – 30. April
17. Mai

 

Aktionstag des Salzburg Museums: u.a. Stadtspaziergänge mit KünstlerInnen von 7hoch2
Auftaktveranstaltung (Atelier W&K, Bergstraße 12)
Klausurtage – Erarbeitung der Veränderungsimpulse
Tage der Intervention
Symposium: Die Stadt als gesellschaftliche Verhandlungszone (Atelier W&K, Bergstraße 12)

Alle weiteren Infos gibt es auf der Seite von 7hoch2.

Ort: Stadt Salzburg

Raum: Orte mit Veränderungspotential

Zwischennutzer: KünstlerInnen und BürgerInnenteams

Projektname: 7hoch2 – Festival für zivile Auftragskunst

Nutzung: Künstlerische Interventionen als Impulse für

eine partizipative Stadtentwicklung

Projektdauer: 24. – 30. April 2017